Datum: 26.10.2020

Anträge für Überbrückungshilfe II stellen

Die 2. Phase der Überbrückungshilfe (Überbrückungshilfe II) umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für die zweite Phase können seit 21. Oktober 2020 über die bekannten Kanäle gestellt werden.

Informationen zur Überbrückungshilfe

Anders als in der ersten Phase der Überbrückungshilfe, bei der ein Umsatzeinbruch von 60 Prozent in den Monaten April und Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nachzuweisen war, sind Betriebe nun bereits antragsberechtigt, wenn sie in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent gegenüber den jeweiligen Vorjahresmonaten oder einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Durchschnitt der Monate April bis August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum vorweisen.

Förderfähig sind unverändert die fortlaufenden fixen Betriebskosten (siehe Positivliste unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de). Allerdings wird die Personalkostenpauschale, die bisher bei 10 Prozent der förderfähigen Kosten lag, auf nunmehr 20 Prozent angehoben.

Quelle: ZDH