Datum: 30.09.2022

Fünf neue Fachbauleiter im Metallbauerhandwerk

Im bewährten Blended-Learning-Format hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, den Kurs in nur fünf Tagen Betriebsabwesenheit zu absolvieren. Das Konzept aus E-Learning-Angeboten, die im Vorfeld der Präsenzphase bearbeitet werden und intensiver Diskussion in der Gruppe, ist wieder aufgegangen.

Fünf neue Fachbauleiter im Metallbauerhandwerk

In fünf Freitagen wurden alle Themen von vertragsrechtlichen Grundlagen über Baustellenmanagement und -dokumentation bis zu Kommunikations- und Führungskompetenzen besprochen und diskutiert. Stephan Lohmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Metall NW: „Uns ist der fachliche Erfahrungsaustausch in der Gruppe sehr wichtig. Allerdings ist ebenso wichtig, nicht zu sehr die Arbeitszeitkonten zu belasten. Daher setzen wir auf Blended–Learning, bei dem die Wissensvermittlung digital verläuft und nur noch der unverzichtbare Realitätsabgleich in kompakter Form in Präsenz stattfindet.“

Über die erfolgreich bestandene Abschlussprüfung des bundesweit einheitlichen Lehrgangs, die aus einem schriftlichen Teil und einem Expertengespräch bestand, freuen sich Patrick Wefers, Yasin Kilinc, Mark Steffen Henrich, Rene Waning und Bernd Weddewer. Das Prüfungskomitee, bestehehend aus Markus Marré und Uwe Wessel war ebenso erfreut: „Hervorragende Ergebnisse für 5 kompetente neue Fachbauleiter! Hier haben die Mitarbeiter was mitgenommen.“

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Unternehmen, die ihre zukünftigen und auch aktuellen Führungskräfte auf den Baustellen zielgenau weiterbilden möchten, um den gestiegenen Ansprüchen auf der Baustelle gerecht zu werden. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Weitere Infos finden Sie unter http://fachbauleiter.nrw.de.