Datum: 07.09.2021

Umweltmanagementsystem nach ISO 14001

Weltweit sind rund 300.000 Unternehmen und Organisationen jedweder Größe und Branche nach ISO 14001 zertifiziert. In Deutschland haben rund 8.500 Organisationen ein Umweltmanagement-system nach diesem Standard eingeführt, der generell auf Organisationen jeder Art und Größe anwendbar ist.

Umweltmanagementsystem nach ISO 14001

Sie legt, anders als vielleicht erwartet, keine absoluten Anforderungen für die Umweltleistung des Unternehmens fest. Viel mehr bewertet und regelt sie den Umgang mit den entsprechenden gesetzlichen Vorschriften. So können Unternehmen, die ähnliche Tätigkeiten ausüben, aber unterschiedliche Umweltleistung zeigen, dennoch die Anforderungen der ISO 14001 erfüllen.

Innerhalb des betrieblichen Umweltschutzes wird dabei das Ziel verfolgt, Umweltvorschriften einzuhalten sowie negative Umweltauswirkungen, z.B. in Form von Emissionen, zu minimieren. Dabei bedient sich die ISO 14001 etablierter Management-Instrumente. Ein entsprechend DIN EN ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen tut sich bei der Einführung der ISO 14001 daher viel leichter als Unternehmen ohne Zertifizierung.

Neben dem Umweltschutz hat ein betriebliches Umweltmanagement System noch weitere Vorteile. Im betrieblichen Ablauf setzt das Umweltmanagement an Prozessen an, die sich auf die Umwelt auswirken können und identifiziert so defizitäre Prozesse. Durch geeignete Gegenmaßnahmen kann eine optimierte Energie- und Ressourceneffizienz zu einer erheblichen Einsparung von Kosten führen. Werden Umweltanforderungen bereits bei der Produktentwicklung oder der Installation von Produktionsmitteln beachtet, können hierdurch zudem umweltgerechtere Produkte entstehen.

Nachdem Sie das Umweltmanagementsystem erfolgreich in Ihrem Unternehmen etabliert und dessen Wirksamkeit nachgewiesen haben, können Sie es schließlich zertifizieren lassen. Durch eine Zertifizierung erhält das Unternehmen eine unabhängige und objektive Bestätigung, die die Einhaltung der Normforderungen beglaubigt. Die Zertifizierung kann durch eine zugelassene Zertifizierungsstelle, aber auch durch einen zugelassenen Umweltgutachter erfolgen.

Beachten Sie hierzu auch unser Webinar  am 20. Oktober