Datum: 25.11.2022

Willi Seiger ist neuer Präsident des Bundesverbandes Metall (BVM)

Die Mitgliederversammlung des BVM wählte am 24. November 2022 in Essen einstimmig den 59jährigen Unternehmer Willi Seiger aus dem nordrhein-westfälischen Lippstadt zum BVM-Präsidenten. Seiger freut sich auf das neue Amt, er ist seit 23 Jahren im Ehrenamt tätig.

Willi Seiger ist neuer Präsident des Bundesverbandes Metall (BVM)

Erwin Kostyra (li.) erhält die goldene Ehrennadel des Bundesverbandes Metall

Als Obermeister der Innung für Metall- und Kunststofftechnik Soest-Lippstadt und Vorsitzender des Fachverbandes Metall Nordrhein-Westfalen steht Seiger vor vorbildliches ehrenamtliches Engagement. An der Spitze des Bundesverbandes übernimmt er nun Verantwortung für die Spitzenorganisation des Metallhandwerks in Deutschland.

In seiner Antrittsrede machte Seiger klar, dass Change Prozess und Transformation die Be-triebe aktuell vor enorme Herausforderungen stellen. Aufgabe des Metallverbandes müsse es daher sein, die Komplexität zu reduzieren, die Gemeinschaft zu stärken und sich in der Politik Gehör zu verschaffen.

„Uns verbindet die Liebe zum Material und zur Präzision. Als Verband verbindet uns dar-über hinaus das kollegiale Miteinander. Dabei kommt es nicht allein auf den Präsidenten, sondern auf alle Akteure im Verband an. Ich wünsche mir den offenen Austausch und das konstruktive Miteinander und fordere alle auf, den Weg in die Zukunft gemeinsam mit mir zu gehen, mit Engagement und Spaß an der Arbeit“ unterstreicht Seiger.

Der bisherige Amtsinhaber Erwin Kostyra hatte altersbedingt sein Amt zur Verfügung gestellt. Als Dank für dessen herausragende Leistungen für den Bundesverband Metall verlieh Willi Seiger seinem Amtsvorgänger die goldene Ehrennadel des Bundesverbandes Metall.