News-Artikel Ausgabe

100 Interessenten beim Metallhandwerk

Ausbildung ist populär – das belegen die steigenden Zahlen aus der Handwerksstatistik. Und dennoch suchen zahlreiche Metaller qualifizierten Nachwuchs.

Virtuelles Schweißen in Essen und Hilden

Mittels regionaler Ausbildungsmessen wird die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf die unterschiedlichen Berufe geweckt. Hierbei gilt es, als Metallhandwerker gegenüber anderen Gewerken herauszuragen. Ende April präsentierte sich das Metallhandwerk auf der Essener Lehrstellenbörse am 27. April und der Ausbildungsbörse Hilden 2018 am darauffolgenden Samstag mittels des virtuellen Schweißtrainers vom Fachverband Metall NW. Annähernd 100 interessierte Jugendliche konnten eines der wesentlichen Fügeverfahren des Metallhandwerks selbst ausprobieren. Immer wieder sorgte die Verbindung von klassischem Fertigungsverfahren „Schweißen“ mit der digitalen Welt der „Augmented Reality“ für Erstaunen bei den Besuchern. War dann das Interesse einmal geweckt, standen die Vertreter der Innungen für die Beantwortung der praktischen Fragen zur metallhandwerklichen Ausbildung zur Verfügung.