News-Artikel Ausgabe

Digitales Bildungsnetzwerk

Alexandra Seibel – neue „digitale Beraterin“ im Verbandsteam

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Europäischen Sozialfond der Europäischen Union (ESF) geförderte Projekt „Vernetzte interaktive Learning World des Metallhandwerks“ bietet allen Mitgliedern Unterstützung bei der Implementierung eines digitalen Bildungsnetzwerks, um so die bedarfsgerechte Qualifizierung der Auszubildenden und Mitarbeiter zu fördern.

Die Digitalisierung erfasst sämtliche Wirtschaftsbereiche und stellt eine Herausforderung besonders für kleine und mittelständische Unternehmen des Handwerks dar. In der digitalen Arbeitswelt ist eine lebenslange Qualifizierung und Personalentwicklung immer wichtiger. Auch im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte und ausbildungsfähige Menschen müssen Betriebe aktiv werden und moderne Aus- und Weiterbildungsangebote und -methoden entwickeln, die eine gezielte individualisierte Qualifizierung des Personals ermöglichen. Oft mangelt es jedoch an den dafür notwendigen Ressourcen und Wissen.


In dem Projekt arbeiten „digitale Berater“ aus vier Landesverbänden unter Koordination des Bundesverbandes Metall zusammen. Dies bietet somit für Betriebe die Möglichkeit von Synergien aus den Verbänden zu profitieren. Der Aufbau eines digitalen und branchenspezifischen Bildungsnetzwerks bündelt bestehende Kompetenzen und schafft einen lebendig virtuellen Lern- und Austauschort sowie ein kontinuierlich weiterentwickelndes branchenspezifisches Wissensmanagement.


Die bedarfsgerechte Qualifizierung von Auszubildenden und Mitarbeitern wird erleichtert, da digitales Lernen Flexibilität im Hinblick auf Zeit, Ort und Inhalte schafft. Realistisch sind Fortbildungen in kurzen, zielgerichteten Lerneinhalten, damit Mitarbeiter nicht für länger aus dem Tagesgeschäft gezogen werden.
Ebenso unterstützen maßgeschneiderte Trainingskonzepte die bedarfsgerechte Qualifikation der Auszubildenden und Mitarbeiter. Das System bietet die Möglichkeit, auf Basis von Lerneinheiten mögliche individuelle Lernziele zu definieren und so den Lernerfolg zu sichern.


Besonders kleine und mittelständische Unternehmen profitieren vom Projekt. Die systematische Vernetzung und der strukturierte Informationsaustausch untereinander spielen eine zentrale Rolle. Die „digitalen Berater“ der beteiligten Landesverbände werden gemeinsam Ideen entwickeln, Lösungen erarbeiten und in die Praxis umsetzen.


Als „digitale Beraterin“ für den Fachverband Metall NW unterstützt Frau Alexandra Seibel seit dem 01. April 2018 das Team.


Frau Alexandra Seibel war nach dem Studium der Biologie in Bochum zunächst als Technische Redakteurin und später als Projektleiterin in diesem Bereich tätig. Zuletzt war sie als Projektmanagerin für digitale Projekte zuständig.


Im Rahmen des Projekts wird Frau Seibel zur „digitalen Beraterin“ qualifiziert, um die Implementierung des digitalen Bildungsnetzwerks in den Metallhandwerksbetrieben zu unterstützen und auch darüber hinaus als online ansprechbare Expertin für Digitalisierungsthemen im Ausbildungs- und Arbeitsbereich der Landesverbände zu agieren.

Kontakt:

Alexandra Seibel
Telefon 0201/89647-15
a.seibel(at)metallhandwerk-nrw.de