News-Artikel Ausgabe

DSGVO und BDSG - Information zum Datenschutz

Wir nehmen Datenschutz ernst!

Grundsätzlich ist der Fachverband Metall nur sehr eingeschränkt von der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) betroffen.

Wir speichern nur sehr wenig personenbezogene Daten. Gleichwohl kommen wir gerne unserer Informationspflicht nach:

Wir speichern von den Mitgliedsbetrieben der Innungen neben den firmenbezogenen Daten in der Regel Vornamen und Namen des Ansprechpartners, der Ansprechpartnerin, dessen / deren Telefondurchwahl und Email-Adresse. Diese personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn wir vom Austritt der Person aus der Firma Kenntnis erlangen oder wenn die Firma insgesamt gelöscht wird.

Nehmen Sie das Beratungsangebot des Fachverbandes in Anspruch, werden die oben genannten personenbezogenen Daten gespeichert, solange dies analog § 50 BRAO und / oder Förderrichtlinien erforderlich ist, längstens 10 Jahre nach Ende des Jahres, in dem die Beratung geendet hat.

Verantwortlich im Sinne der DSGVO und des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) ist der Vorstand des Fachverbandes Metall NW, vertreten durch den Vorsitzenden des Vorstandes, Willi Seiger, und den Geschäftsführer, Stephan Lohmann, Ruhrallee 12, 45138 Essen, Tel: 0201 896 470.

Wir speichern die Daten zur Erfüllung unserer satzungsmäßigen Aufgaben. Die Daten werden weitergegeben an Metall & mehr GmbH, Essen. Von dort erhalten Sie das Clubmagazin und können die finanziellen Vorteile der Verbandsmitgliedschaft nutzen. Eine Weitergabe in ein Land außerhalb der Europäischen Union ist nicht beabsichtigt.

Benachrichtigen Sie uns bitte, wenn die Daten berichtigt oder gelöscht werden sollen. Die Korrektur bzw. Löschung erfolgt dann unverzüglich, falls nicht eine gesetzliche Verpflichtung der Löschung entgegensteht. Sie können auch jederzeit Auskunft über die personenbezogenen Daten verlangen, die bei uns gespeichert sind. Ihre Anfrage richten Sie bitte an den Fachverband Metall NW, Ruhrallee 12, 45138 Essen, Email: fvm(at)metallhandwerk-nrw.de.

Ihnen steht außerdem ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. Das ist in NRW:

Landesbeauftragte für Datenschutz
und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10,
poststelle(at)ldi.nrw.de