News-Artikel Ausgabe

Statik-Service des BVM hat Fahrt aufgenommen

Metallbau- und Glas-Statiken von Experten des Bundesverbandes Metall (BVM). Der BVM betreut seine Mitglieder bei statischen Berechnungen.

Dr.-Ing. Uwe Roxlau

Zwei Jahre Erstellung projektbezogener, hochwertiger Ausführungsstatiken durch den BVM, ein Erfahrungsbericht und Ausblick auf weiteren Service

Der Bundesverband Metall (BVM) erarbeitet seit nunmehr zwei Jahren prüffähige Ausführungsstatiken für Betriebe, die nicht über die Ressourcen verfügen, individuelle projektbezogene statische Berechnungen selbst zu erstellen. Das Angebot hat sich derweil auf Glas-Statiken für Metallbauer nach DIN 18008 erweitert. Zukünftig werden auch Aluminiumbauteile berechnet.

Statische Mängel können empfindliche finanzielle und haftungsrechtliche Konsequenzen für die Auftragnehmer haben. Die wenigsten Statiker sind zudem auf Berechnungen von Metallbauprojekten mit oder ohne den Einsatz von Glas spezialisiert. Die Ingenieure des BVM stellen ihre umfassende Praxiserfahrung zur Verfügung und erstellen in einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis Ausführungsstatiken für Metallbauer. Die Zahl der Stammkunden wächst.


Zudem unterstützen die Statiker des BVM die Sachverständigen für das Metallbaubauerhandwerk mit statischen Stellungnahmen bei Privat-, Gerichts- und Schiedsgutachten. Als Normungsexperten verfügen sie außerdem über ein detailliertes, brandaktuelles Wissen. Mit modernen statischen Programmen wie RFEM 5.14 und speziellen Glas-Bemessungsprogrammen stellen sie die korrekte EDV-technische Ausführung der Berechnungen für die Metall- und Stahlbau- sowie Glaskonstruktionen sicher.
Die gesammelten Erfahrungen haben auch Eingang in das vom BVM entwickelte, webbasierte Statikmodul MetallStat gefunden, welches der BVM den Metallbauern diesen Sommer zur Verfügung stellt. Einfache, immer wieder auftretende statische Berechnungen können Metallbauer mit MetallStat selber durchführen.


Hier ein kleiner Erfahrungsbericht über die Arbeit der letzten zwei Jahre:


Viele Ausführungsstatiken werden vom BVM für

  • Geländer,
  • Treppenanlagen,
  • vorgestellte oder abgehängte Balkonanlagen,
  • Terrassenüberdachungen,
  • begehbare Verglasungen,
  • Tiefgaragenüberdachungen,
  • Carports,
  • Wintergärten

in prüffähiger Qualität erstellt. Dabei kommen Bauteile aus Baustahl, Nichtrostendem Stahl und Glas zum Einsatz. Die statischen Untersuchungen und Dimensionierungen von Verankerungskonstruktionen mittels Dübeln, Betonschrauben oder bauaufsichtlich zugelassenen Verankerungskörben werden ebenfalls durchgeführt. Für Fundamentbemessungen werden Fundamentlasten bestimmt.

Auch Sonderfälle werden gerne bearbeitet:

  • Metallbau-Skulpturen in Freizeitparks
  • Nachweis schwieriger geschweißter Anschlusskonstruktionen bei Stahlbauteilen
  • Untersuchungen bei Schadensfällen an Silobauten (dünnwandige, beulgefährdete Stützenkonstruktionen)
  • und vieles mehr…

Der BVM-Statikexperte Dr. Uwe Roxlau berichtet: “Viele Metallbauer haben ein gutes Gefühl für die Dimensionierungen gängiger Konstruktionen. Aber selbst Tragwerksplaner verlässt in einigen Fällen das Gefühl, speziell dann, wenn anzusetzende Belastungen höher werden, was zum Beispiel bei Holmlasten auf Geländer oder bei hohen Schneelasten auf Überdachungen der Fall sein kann. Wir bekommen Skizzen oder Zeichnungen vom Metallbauer mit Wunschvorstellungen hinsichtlich der Konstruktion und Abmessung zugeschickt. Auch die genaue Lage des Objektes ist in den meisten Fällen von großer Bedeutung. Wir machen die Lastzusammenstellungen nach DIN EN 1991, dimensionieren die Bauteile und erstellen die prüffähigen Ausführungsstatiken. Hin und wieder müssen Konstruktionsentwürfe von uns richtig gestellt werden, was im Dialog mit unseren Auftraggebern, den Metallbauern, geschieht.“
 
Kontakt:
Dr.-Ing. Uwe Roxlau
Telefon: 0201-8961939
Uwe.Roxlau(at)Metallhandwerk.de