News-Artikel Ausgabe

Webinare als Akquise-Werkzeug

Webinare – also Seminare, die online stattfinden – erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Zeit- und ortsunabhängig verspricht ihr Einsatz mehr Effizienz und weniger Kosten. Webinare lassen sich als leistungsstarkes Werkzeug im Bereich Vertrieb und Akquise einsetzen. Dabei können sie zu einem hohen Grad automatisiert werden.

Webinare werden ein immer wichtigeres Format im Marketing und als Vertriebstool. Das liegt vor allem daran, dass die Einsatzmöglichkeiten (fast) grenzenlos sind. Sie bestimmen den Inhalt der meist 30-60 Minuten langen Webinare. Moderne Software bietet vielfältige Möglichkeiten für die einfache Erstellung und Verbreitung Ihrer Webinare.

 

Einsatzmöglichkeiten


Webinare sind perfekt für Aus- und Weiterbildungsthemen im Rahmen Ihrer Mitarbeiterschulungen. Sei es als Einarbeitung für neue Mitarbeiter oder für Produkteinführungen. Mitarbeiter können die Inhalte ansehen, wenn es am besten in ihren Tages- und Arbeitsablauf passt.

Weit verbreitet bei Produkten und Dienstleistungen, die vornehmlich online vertrieben werden, sind Verkaufs- und Akquise-Webinare. Sie eignen sich zur Kundengewinnung als auch zur -bindung. Webinare als Akquise-Tool – egal, ob live oder automatisiert (aufgezeichnet) – zeichnen sich gegenüber einem normalen Video dadurch aus, dass sich Teilnehmer verbindlich zu einem festen Termin anmelden. Sie können das Webinar also nicht vorspulen, stoppen oder für später speichern. Das erhöht die Aufmerksamkeit enorm.

Insbesondere die junge Kundenzielgruppe, die „digital Natives“, zeigt ein deutlich verändertes Konsumverhalten. Das spiegelt sich nicht nur im B2C-Bereich wider, sondern auch im B2B. Insbesondere, wenn sie sich über neue Produkte informieren, machen sie dies meist unverbindlich im Internet, statt in einem persönlichen Gespräch. Mit kostenlosen Webinar-Angeboten holen Sie diese Kunden ab, auch, wenn Ihr Unternehmen vornehmlich offline unterwegs sind. 

 

Vorteile für Unternehmen

 

Sie als Unternehmer haben Kosten- und Effizienzvorteile beim Einsatz von Webinaren. Insbesondere, wenn Sie kein Live-Webinar halten, sondern ein Webinar aufzeichnen und mithilfe einer Plattform, wie z. B. Webinaris.com – voll automatisch immer wieder anbieten können. Sie müssen nur einmal Ihre Verkaufspräsentation in eine Webinar-Form packen. Das Webinar können Sie perfektionieren, bis es alle Fragen Ihrer potenziellen Kunden beantwortet. Einmal fertiggestellt ist Ihr digitaler Vertriebs-Assistent dann 24/7 einsatzbereit, ohne Krankheitsausfälle oder schlechte Tage.

Wichtig ist, dass Sie Ihren Kunden echten Mehrwert liefern mit einem konkreten Nutzen. Hierfür müssen Sie die Herausforderungen Ihrer Kunden kennen. Hierfür müssen Sie die Herausforderungen Ihrer Kunden kennen. Hierbei liefert Ihr Außendienst wertvolle Einblicke: Welche Fragen tauchen bei Kunden immer wieder auf? Welche Probleme haben sie? Gibt es einen USP (Unique Selling Point), der Ihr Produkt von den Mitbewerber unterscheidet und kann man diesen an konkreten Kundenvorteilen festmachen? Ein klassischer Webinar-Aufhänger wäre so etwas wie „Die fünf größten Fehler bei der Auswahl eines xyz-Fachbetriebs und wie Sie diese vermeiden!“

Einblicke, wie Sie ein Webinar erstellen, es inhaltlich aufbauen und weitgehend automatisiert vermarkten, erhalten Sie am 3. September online. Nathalie Knipp – Projektmitarbeitern Kommunikation – führt Sie unter dem Titel „Automatisierter Vertrieb mit Webinare“ durch den Prozess.