Feuerabschlüsse 20.03.2019

Tagesschulung

Nr. 19032001

Feuerschutzabschlüsse nach DIN EN 16034

Bestimmungen, auch zu Türen, werden ständig den europäischen Verhältnissen angepasst. Welche Normen sind neu, welche gelten weiterhin? Wir befinden uns in der Koexistenzphase mit der DIN EN 16034 für Feuerschutzabschlüsse. Die nationalen Zulassungen und Prüfzeugnisse für Feuer- und Rauchschutztüren werden durch diese Norm abgelöst.


Zielgruppe
Sachverständige für Metallbau, Metallbaumeister/innen, Meisterschüler/innen, die sich mit der Planung von Feuerschutzabschlüssen befassen. 


Inhalte

  • Übersicht über das aktuelle Regelwerk
  • Kennzeichnung von Feuerschutztüren
  • Mögliche Veränderungen an Feuerschutztüren
  • Begriffserklärung: „Fähigkeit zur Freigabe“
  • CE-Zeichen oder Ü-Zeichen?
  • Austausch von Beschlagteilen (Teile nach DIN gegen Teile nach DIN EN)
  • Wann können Bauteile (z.B. elektr. Türschließer) nachgerüstet weden?
  • Außentüren in Flucht- und Rettungswegen, welche Regeln gelten?

Besonderheiten

Dieses Seminar ist für Sachverständige nach § 17 der Mustersachverständigenordnung (MSVO) anrechenbar.


Anmeldeschluss: 06.03.2019

Dozent

Dipl.-Ing.

Hans-Paul Mink

Ingenieurbüro Mink

20.03.2019

08.30 Uhr – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort

Bundesverband Metall

Huttropstraße 58 · 45138 Essen

Veranstalter

WBG mbH

Kosten

pro Teilnehmer:    298,– € *