Hydraulik1 05.03.2019

3-Tagesschulung

Nr. 19030502

Systematische Störungsanalyse in Hydraulikanlagen Teil 1

Die Störungsanalyse von Maschinen mit hydraulischer Leistungsübertragung gehört zu den Standardaufgaben von Instandhaltern. Im Lehrgang wird eine systematische Vorgehensweise von der äußeren Erscheinung zur Ursache vermittelt. Besonderer Wert wird auf die Erkennung dieser Ursache gelegt und nicht auf die Beseitigung der Auswirkung. Weiterhin werden Methoden und Möglichkeiten zur präventiven Erkennung von Problemen vermittelt.
Die Teilnehmer erwerben und erweitern ihre Kenntnisse zur systematischen Störungsanalyse in Systemen mit hydraulischem Anteil. Sie erlernen Erkennungsmethoden zur vorbeugenden Instandhaltung sowie den Gebrauch von Messmitteln in der Hydraulik.


Zielgruppe
Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung aus der Fertigung und der Instandhaltung, die zur Ausübung ihrer Tätigkeit spezielles Wissen und praktische Kenntnisse von Anlagen mit hydraulischem Anteil haben müssen.


Inhalte

  • Strukturieren von auftretenden Störungen
  • Grundlagen für den Einsatz von Messtechnik
  • Methoden zur Störungsanalyse in hydraulischen Systemen
  • Systematische Störungsanalyse in Teamarbeit
  • Zustandsbeurteilung von einzelnen hydraulischen Bauteilen
  • Maßnahmen zur vorbeugenden Instandhaltung von hydraulischen Anlagen
  • Förderung des Qualitätsbewusstseins in der Instandhaltung und Fertigung

Besonderheiten

Bildungsscheck möglich

Anmeldeschluss: 19.02.2019

Dozent

Fluid-Training

05. - 07.03.2019

08.00 Uhr – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort

Fluid-Training

Am Förderturm 5c · 44575 Castrop-Rauxel

Veranstalter

Fluid-Training
Inh. Robin Trompetter

Kosten

für Mitglieder: 796,– € *

für Nichtmitglieder: 995,– € *