Suche

Normenexperten des BVM aktiv in der EMU

vl.nr. Johannes Bucher (AM Swiss), Dr.-Ing. Uwe Roxlau (BVM), Mario Russi (AM Swiss), Jerome Roche (EMU), Thomas Röper (BVM), Peer Aededoft (Danske Maskinhandlerforening), Dr.-Ing. Reinhard Fandrich (BVM), Karsten Zimmer (BVM), Fred Vasquez (Koninklijke Metaalunie).

Auf der Agenda: New Green Deal und Zirkuläre Kreislaufwirtschaft, Geometrische Produktspezifikation, Bauproduktenverordnung und CPR Acquis, Schweißrauche.

Das Treffen fand auf Einladung des niederländischen Branchenverbandes Koninklijke Metaalunie statt. Dipl.-Ing. Karsten Zimmer, Bereichsleiter Technik im Bundesverband Metall und Vorsitzender der AGNT, unterstreicht die Wichtigkeit dieser europäischen Zusammenarbeit für das mittelständische Metallhandwerk: „Handwerksgerechte Normung ist extrem wichtig für die Betriebe im Metallhandwerk. Sie muss in der Verantwortung der beteiligten Kreise bleiben und darf nicht von der EU-Kommission bestimmt werden. Dafür engagieren wir uns mit den Kollegen der Europäischen Metall Union“.

Der Bundesverband Metall vertritt mit seinen Normenexperten das deutsche Metallhandwerk in wichtigen europäischen und internationalen Normungsgremien. Auf europäischer Ebene ist das deutsche Metallhandwerk über die Europäische Metall Union (EMU) Mitglied bei Small Business Standards (SBS). SBS ist die anerkannte EU-Vertretung für KMU in der Normung, Mitglieder dort sind nationale und europäische Branchenverbände. Die BVM-Normen-Experten nehmen hier erfolgreich Einfluss auf handwerksgerechte Normung, die für das Metallhandwerk relevant ist. Sie arbeiten aktiv in den Gremien an der Ausgestaltung mit.

Auf dem Bild: vl.nr. Johannes Bucher (AM Swiss), Dr.-Ing. Uwe Roxlau (BVM), Mario Russi (AM Swiss), Jerome Roche (EMU), Thomas Röper (BVM), Peer Aededoft (Danske Maskinhandlerforening), Dr.-Ing. Reinhard Fandrich (BVM), Karsten Zimmer (BVM), Fred Vasquez (Koninklijke Metaalunie).

Quelle: Bundesverband Metall

Das könnte Sie auch interessieren:

Warenkorb
Nach oben scrollen

Anmeldung

Navigation

Teilnahmebedingungen

Der Fachverband Metall NW verlost unter den teilnehmenden Mitgliedsbetrieben 10 Exemplare des Buchs „Milliardengrab Technischer Vertrieb?” von Ulrich Dietze. An der Verlosung nimmt jeder Teil, der seinen Namen, seine postalische Adresse sowie seine E-Mail-Adresse bis zum Einsendeschluss am 30.09.2024 zusendet. Dies kann über das Formular auf dieser Website oder per E-Mail an fvm@metallhandwerk-nrw.de mit dem Betreff “Verlosung Milliardengrab technischer Vertrieb” geschehen.

Die 10 Gewinner werden unter den Teilnehmenden durch Los ermittelt. Sie werden per E-Mail über den Gewinn informiert. Aus logistischen Gründen werden die Post-Adressen der Gewinner an den Autor Ulrich Dietze c/o DV Deutsche Vertriebsberatung GmbH, Johannes-Flintrop-Straße 58c, 40822 Mettmann, weitergegeben, der diese Adressen für den Versand der Gewinne verwendet und speichert. Soweit es sich um personenbezogene Daten handelt, erfolgt die Verarbeitung und Speicherung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Die Daten werden 1 Jahr nach Abschluss des Gewinnspiels gelöscht. Die Gewinner haben das Recht, Auskunft über die Verarbeitung ihrer Daten sowie Berichtigung oder Löschung ihrer Daten zu verlangen. Weiterhin steht ihnen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung ihrer Daten zu.

Weiterhin bin ich mit der Speicherung meiner Daten im Rahmen des Gewinnspiels einverstanden. Die <a href=”/datenschutz”>Datenschutzerklärung</a> habe ich gelesen und akzeptiert.