Suche

Hinweis­geber­schutz­gesetz

Im Juli 2023 ist das sogenannte Whistleblower-Gesetz in Kraft getreten. Betriebe sind gehalten, bis Ende 2023 Meldestellen einzurichten, um Hinweisgebern die Möglichkeit zu geben, Missstände im Betrieb zu melden.

Erfahren Sie, welche Voraussetzungen die Meldestelle erfüllen muss, wie Sie mit Hinweisen umgehen, welche Rechte ein Hinweisgeber hat, kurz die Risiken und Nebenwirkungen dieses Gesetzes.

In unserem VideoTraining haben wir die Grundlagen zum HinSchG zusammengefasst, so dass Sie nicht nur über dessen Inhalte, sonder auch über Ihre Betroffenheit informiert werden.

Unternehmen mit mehr als 50 und weniger als 250 Mitarbeitende müssen ihre interne Meldestelle beispielsweise bis zum 17.12.2023 einrichten.

Inhalte:

  1. Inhalte
  2. Einführung
  3. Überblick
    • Meldestellen
    • Schutz vor Repressalien
  4. Praktische Umsetzung
    • Einrichtung einer Meldestelle
    • Organisation der Meldestelle
    • Tätigkeit der Meldestelle
    • Auswirkungen auf Arbeitsverträge
  5. Ablauf der Einführung
  6. Outro

Das könnte Sie auch interessieren:

Erfolgreich verhandeln

Erfolgreich verhandeln heißt, die eigenen Ziele schneller und sicherer zu erreichen. Verhandlungen sind im Arbeitsalltag allgegenwärtig: Wir verhandeln mit Kunden,

Weiterlesen »
Warenkorb
Nach oben scrollen

Anmeldung

Navigation