Suche

„Zeit, zu machen” – Kampagnenmaterial

Bei vielen Betrieben und Beschäftigten herrscht der begründete Eindruck: Die zahlreichen Probleme im Land werden von der Politik nicht angepackt – von spürbarem Bürokratieabbau bis zur Behebung der Bildungsmisere. Bereits beschlossene Punkte werden nicht konsequent umgesetzt, etwa das 14-Punkte-Maßnahmenpaket zur Baukrise. Es fehlt an politischer Planbarkeit und Verlässlichkeit für unternehmerische Zukunftsentscheidungen. Es passiert viel zu wenig, um die Belastungen für Betriebe und Beschäftigte zu reduzieren und Leistungsträger zu stärken. Kurzum: Es ist Zeit, dass die Politik endlich ins Machen kommt. 

Diese Bestandsaufnahme ist auch im Metallhandwerk mit der Erwartungshaltung verbunden, auf die sich zuspitzende Lage aufmerksam zu machen und ein Zeichen für eine bessere Wirtschafts- und Standortpolitik zu setzen. 

Dies geschieht mit dem Aktionsformat des Handwerks „Zeit, zu machen“. Wir möchten nun mit spezifischen Forderungen aus dem Metallhandwerk dieses Aktionsformat des Handwerks unterstützen und bitten um Ihre Mitwirkung. 

Die Initiative kann zu einer gewerkeübergreifenden und betriebsbezogenen Aktion mit bundesweiter Ausstrahlung werden, die pointiert auf die Situation des Handwerks und dessen Forderungen aufmerksam macht. Bei entsprechender vorheriger Bekanntmachung dürfte die Aktion auch für regionale und überregionale Medien interessant sein. 

Für den Aktionstag am 19. Januar um 11:00 Uhr stehen Ihnen diverse Motive für Social Media und als DIN A4 Printversion zur Verfügung. Dies und weitere Informationen zum Veranstaltungstag sowie die geplanten Aktionen und Vorschläge zur Teilnahme finden Sie auf unserer Website: zeit-zu-machen Aktionsmaterial jetzt herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren:

Erfolgreich verhandeln

Erfolgreich verhandeln heißt, die eigenen Ziele schneller und sicherer zu erreichen. Verhandlungen sind im Arbeitsalltag allgegenwärtig: Wir verhandeln mit Kunden,

Weiterlesen »
Warenkorb
Nach oben scrollen

Anmeldung

Navigation